Informatik

Ein wichtiger Schwerpunkt im Schulfach Informatik liegt auf der Strukturierung informationsverarbeitender Prozesse und ihrer Beschreibung in „computerverständlicher“ Form. Im Unterricht soll schrittweise ein Verständnis für die Gesetzmäßigkeiten und Prinzipien von Informatik-Systemen entwickelt werden. Dazu gehören Kenntnisse und Fertigkeiten beim Einsatz von Strukturierungsverfahren, bei der Verwendung unterschiedlicher Software-Werkzeuge und bei der Beurteilung von Ergebnissen und deren Auswirkungen.

Das Gymnasium im Schloss bietet Informatikunterricht auf verschiedenen Ebenen an:

  • Informatik im Profilunterricht in den Klassenstufen 7-9 in den IT-Profilklassen
  • Informatik im Wahlbereich der Jahrgangsstufe 10
  • Informatikkurse in der Qualifikationsphase sowohl auf grundlegendem als auch auf erhöhtem Niveau mit schriftlichen und mündlichen Abiturprüfungen
  • Informatikkurse als Ergänzungsfach
  • Robotik in Unterrichtseinheiten in den Profilklassen, im AG-Bereich und für Wettkampf-Teams
  • Informatik-bezogene Arbeitsgemeinschaften
  • Informatik-Projekte, z. B. das Internet-Radio iRiS in Zusammenarbeit mir der FH Wolfenbüttel

Zusätzlich gibt es Kooperationsprojekte mit dem Fachbereich Informatik der Fachhochschule Ostfalia in Wolfenbüttel, die zum Teil für besonders motivierte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler angeboten werden:

  • Kooperation im Seminarfach
  • Frühstudium

 

Profil Informatik – Medien – Wirtschaft

Seit dem Schuljahr 2005/2007 gibt es Profilklassen in den Jahrgangsstufen 7 bis 9. Beim IT-Profil sind die Fächer Informatik, Medien- und Produkt-Design und Wirtschaft beteiligt. Gemeinsam vermitteln sie vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen im Computer- und Medienbereich. Informatik wird durchgehend zweistündig unterrichtet. Insgesamt stehen in den drei Jahren drei bzw. vier Stunden für den Profilunterricht zur Verfügung. Im 9. Jahrgang werden unter der Federführung von Politik/Wirtschaft Schülerfirmen gegründet, deren Betrieb durch die Anwendung der bis dahin erworbener Kenntnisse, Methoden und Erfahrungen unterstützt wird.

 

Informatikunterricht im 10. Jahrgang

Die 10. Klassen zählen noch zum Sekundarbereich I, sind aber gleichzeitig schon die Vorbereitung für die Qualifikationsphase. Es werden nach Möglichkeit Kurse für die Schülerinnen und Schüler der ehemaligen IT-Klassen eingerichtet. Parallel dazu gibt es Kurse für Schülerinnen und Schüler, die neu mit dem Fach Informatik beginnen. Ziel des Unterrichtes ist es, beide Gruppen auf den Unterricht in der Qualifikationsphase vorzubereiten. Methoden und Werkzeuge der Informatik werden vorgestellt. Außerdem werden verschiedene Aspekte der Darstellung von Informationen, der Modellierung und der Implementierung angesprochen.

 

Informatikunterricht in der Qualifikationsphase

Die Kurse in der Qualifizierungsphase können im naturwissenschaftlichen Profil anstelle der zweiten Naturwissenschaft (g4), als Ergänzungsfach (g2) oder im zusätzlichen Angebot (g4) gewählt werden. Seit dem Schuljahr 2009/2010 gibt es auch einen (E4)-Kurse mit erhöhten Anforderungen. Folgende Themen werden angeboten:

  • Ereignis- und Objektorientiertes Programmieren
  • Datenbanken
  • Codierung und Kryptologie
  • Technische und theoretische Aspekte von Computern und Sprachen

 

Informatik-Biber

In jedem Jahr wird jeweils im November der bundesweite Wettbewerb „Informatik-Biber angeboten“. 2009 hat sich das GiS erstmalig beteiligt. Die Schülerinnen und Schüler haben 18 Fragen aus dem Bereich der Informatik online zu beantworten. Der Wettbewerb wird dann online ausgewertet. 2013 haben 183 Schülerinnen und Schüler des GiS teilgenommen.

 

Roboter

Angefangen hat alles mit einer AG aus 5 engagierten Schülern, die sich am ROBOKING- Wettbewerb beteiligen wollten. Inzwischen gibt es 25 LEGO-Roboter, die im Unterricht der IT-Klassen und in Arbeitsgemeinschaften genutzt werden. Ohne die Unterstützung der Stiftung Niedersachsenmetall, der Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbüttel und einiger Unternehmen wäre diese Ausstattung nicht möglich gewesen. Das „Roboteam-GiS“ hat erfolgreich an mehreren Wettbewerben teilgenommen. Zwei Nebenräume konnten zu Roboter-Laboren umgebaut werden. Das Wettkampfteam baut seine Roboter vollständig selbst zusammen.

 

Frühstudium

Im Sommerhalbjahr 2008 wurde zum ersten Mal für Schüler des GiS ein Frühstudium im Fachbereich Informatik der Fachhochschule in Wolfenbüttel angeboten. Jeder Frühstudent wählt sich eine Veranstaltung, meistens eine Vorlesung mit Übung, die parallel zum Unterricht zu absolvieren ist. Bei der Gestaltung des Stundenplans findet eine sehr enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Hochschule statt. Fast alle Schülerinnen und Schüler nehmen an den Abschlussklausuren teil und erreichen ein Zertifikat mit entsprechenden credit-points. Diese können bei einem nachfolgenden Studium angerechnet werden.

 

Notebook-Projekt

In enger Zusammenarbeit mit der Initiative n-21 werden die IT-Klassen als Notebook-Klassen organisiert. Jeder Schüler besitzt ein persönliches Notebook, das mit Unterstützung von n-21 von den Eltern finanziert werden kann. Die Notebooks werden von der Schule eingerichtet, die auch für die Software-Wartung zuständig ist. Vom Hersteller sind die Geräte mit einer vierjährigen Garantiezeit ausgestattet. Die Unterrichtsräume sind mit einem WLan ausgestattet.

© 2019 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |