Schüler organisieren Kuchenverkauf zugunsten Misereor

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums im Schloss organisierten einen Kuchenverkauf zugunsten von Misereor und erwirtschafteten stolze 181,10 €.
„Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen.“ Unter diesem Motto steht die diesjährige Kinderfastenaktion des katholischen Hilfswerks Misereor. Inzwischen ist es schon eine langjährige Tradition, dass Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums im Schloss in der vorösterlichen Zeit die Projekte der Hilfsorganisation Misereor unterstützen. In diesem Jahr organisierten die Fünft – und Sechstklässler der katholischen Religionskurse zusammen mit ihren Lehrkräften Cornelia Schöngart und Simon Voges einen großen Kuchen-/Waffelverkauf. Auf individuell gestalteten Plakaten informierten die Kurse zunächst ihre Mitschüler von ihrem Vorhaben. Für 50 Cent konnte am 31.März dann in den großen Pausen ein Stück selbstgebackenen Kuchen oder eine frischgebackene Waffel erworben werden.
In diesem Jahr geht es bei der Kinderfastenaktion schwerpunktmäßig um Menschen in Burkina Faso. Diese leben am Rande der Sahelzone und sind von den Witterungsbedingungen abhängig. Dabei haben sie gute Ideen, wie sie sich selber helfen, die Versorgung sicherstellen und ein höheres Einkommen erwirtschaften könnten, um beispielsweise Schulmaterialien für die Kinder zu kaufen. So hatten sie beispielsweise die Idee, eine Minimolkerei zu errichten, um die lebensnotwendige Milch haltbar zu machen und weitere Milchprodukte zu erzeugen.

Die Einnahmen aus dem Kuchen-/Waffelverkauf sollen helfen, die guten Ideen der Menschen wachsen zu lassen.
Die gesamte Schülerschaft des Gymnasiums im Schloss sowie das Kollegium unterstützten durch den Kauf des Kuchens und der Waffeln das Projekt tatkräftig, sodass am späten Vormittag ein Gewinn von 181,10 € zu verzeichnen war. Ein tolles Ergebnis!

S. Voges

© 2017 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |