Berufsorientierung

Agentur_large

Das Gymnasium im Schloss vermittelt fächerübergreifend Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Berufswahlvorbereitung, damit die Schülerinnen und Schüler am Ende ihrer Schulzeit eine begründete Berufswahlentscheidung treffen können. Ebenso zentral ist das Ziel, Orientierungshilfen im individuellen Prozess der Berufswahl anzubieten, um eine begründete Wahl der Prüfungsfächer für die Kursstufe vorzubereiten. Ein wichtiger Bestandteil unseres Konzeptes ist dabei die Öffnung der Schule; Unternehmen und Institutionen der Region als außerschulische Lernorte sowie die Einbindung von Experten bieten den Schülerinnen und Schülern authentische Erfahrungsräume.

 

Erfolgreich bewerben

In den Fächern Politik/Wirtschaft, Deutsch und Informatik werden Inhalt und Form der Bewerbungsmappe besprochen. Eine eigene Bewerbung für das Betriebspraktikum wird vorbereitet. Gemeinsam mit außerschulischen Partnern wird in der Einführungs- bzw. Qualifikationsphase zusätzlich ein Bewerbertraining angeboten.

Kompaktwoche Berufsorientierung

Zu Beginn der Einführungsphase durchlaufen die Schülerinnen und Schüler verschiedene berufswahlspezifische Module:

  • Die verantwortliche Berufsberaterin stellt den Aufbau des Berufsinformationszentrums (BIZ) in Braunschweig und die Informationsangebote der Bundesagentur für Arbeit vor.
  • Die Datenbanken der Arbeitsagentur werden auf ihren berufsorientierenden Gehalt hin erkundet.
  • Die Schülerinnen und Schüler absolvieren ein Multimedia-Planspiel zur Berufsfindung und Studienwahl (JOBLAB).
  • Unternehmen und Institutionen der Region präsentieren sich den Schülerinnen und Schülern.

Berufsfindungsmappe

Am Ende der Klasse 9 bzw. in der Klasse 10 beginnen die Schülerinnen und Schüler mit dem Anlegen einer Berufsfindungsmappe. Darin werden all diejenigen Informationen und Materialien systematisch erfasst, welche letztendlich die Wahl des Praktikumsplatzes im zweiten Halbjahr der 10. Klasse bestimmen.

Dazu gehören Zukunftsreportagen, Tests zur Erfassung eigener Neigungen, Fähigkeiten und Interessen, Berufsfeldanalysen, Bewerbungsschreiben, Internetrecherchen zum Thema Studien- und Berufswahl sowie die Auseinandersetzung mit dem Thema Studienfinanzierung.

Gleichzeitig leistet die Mappe einen Beitrag für die Entwicklung der Methodenkompetenz wissenschaftliches Arbeiten. Die Berufsfindungsmappe geht in die Note für das Fach Politik/Wirtschaft ein und ersetzt eine Klausur.

Betriebserkundungen

Das erste Halbjahr der 10. Klasse endet mit der Erkundung von Unternehmen und Institutionen in der Region. Neben der Vorstellung der jeweiligen Einrichtung werden typische Berufsbilder beschrieben. In einigen Betrieben ist es auch möglich, mit kleinen praktischen Arbeiten eigene Erfahrungen zu sammeln. Eine Dokumentation der Erkundung wird im Informatikunterricht als Internetseite gestaltet.

Schülerbetriebspraktikum

Das dreiwöchige Betriebspraktikum für die Schülerinnen und Schüler in der Einführungsphase findet am Ende des Schuljahres statt und bietet die Chance, intensiver die betriebliche Wirklichkeit und Berufsbilder kennen zu lernen . Nach der festen Vereinbarung eines Praktikums erfolgt eine Rückmeldung an die Schule.

Material zum Betriebspraktikum

Das Betriebspraktikum im Schuljahr 2015/2016 findet vom 30. Mai bis zum 17. Juni 2016 statt. Für das Praktikum im Schuljahr 2016/2017 ist der Zeitraum vom 29. Mai bis 16. Juni 2017 vorgesehen.

Verschiedenes

Neben diesen Bausteinen ermöglicht das Gymnasium im Schloss weitere berufsorientierende Erfahrungen:

  • Gründung und Führung von Schülerfirmen
  • Zukunftstag für Mädchen und Jungen
  • Informationstage der Hoch- und Berufsschulen
  • Veranstaltungen mit “Ehemaligen”

Rechtliche Grundlage

  • Erlass Berufsorientierung an allgemein bildenden Schulen
  • Jugendarbeitsschutzgesetzes (JArbSchG)
  • Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
  • Siebtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VII)

Weiterführende Links

berufenet.arbeitsagentur.de
www.planet-beruf.de
www.ruhr-uni-bochum.de

© 2017 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |