Sozialkompetenz

Sozialkompetenz ist ein wichtiges Unterrichts- und Erziehungsziel. Hier bietet die Schule besondere Angebote für Klassen und für Schülerinnen und Schüler, die besondere Verantwortung übernehmen können. Ziel der Konzepte ist die Vermittlung sozialer Kompetenzen, mit denen ein produktives, zielgerichtetes, friedfertiges und geregeltes Miteinander bei der gemeinsamen Arbeit gesichert werden kann. Dazu gehört auch die Stärkung der Fähigkeit, eigene Schwächen und Stärken zu erkennen und diese in der täglichen Arbeit zu berücksichtigen. Die Bereitschaft für sich und andere Verantwortung zu übernehmen ist ein wichtiges Ziel, das durch schulische Angebote und Unterstützungsmaßnahmen angestrebt wird.

 

Förderung von Sozialkompetenz

Der Gedanke der Entwicklung personaler und sozialer Kompetenz bei den Schülerinnen und Schülern wird auf verschiedenen Ebenen verfolgt. In unserem Curriculum Soziales Lernen sind die verschiedenen Bausteine zusammengefügt.

 

Schüler übernehmen Verantwortung

  • Patenschüler aus den Jahrgängen 10 und 11, die in Zusammenarbeit mit der Kreisjugendpflege ausgebildet werden, stehen den neuen Schülerinnen und Schülern als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie übernehmen zusammen mit dem Klassenlehrerteam Verantwortung bei der Integration der Neuen. In den letzten Jahren begleiteten sie die 5. Klassen auch auf Klassenfahrten.
  • Ausgebildete Schülermediatoren stehen ihren Patenklassen bei Konflikten vermittelnd zur Seite.
  • In jahrgangsübergreifenden Arbeitsgemeinschaften werden jüngere Schüler von älteren in vorhandene Gruppen integriert, betreut und angeleitet.
  • Schülerinnen und Schüler leiten eigenständig Arbeitsgemeinschaften.
  • Arbeitsgemeinschaften mit sozialer Zielsetzung wie der Schulsanitätsdienst, die Fairtrade-AG oder der AG “Hilfe für die Kinder von Tschernobyl”.
  • Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung für Mitschüler im Schülerrat, im Vorstand des Schülerrats oder im Schulvorstand.

© 2020 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |