Festakt im Lessingtheater zum 150. jährigen Schuljubiläum

Mit einem Festakt am 18. Mai 2016 beging das Gymnasium im Schloss das 150 jährige Schuljubiläum. Schulleiterin Ulrike SchadeAm 15. Mai 1866 waren die Schlossanstalten, die spätere Anna-Vorwerk-Schule, von Anna Vorwerk und Henriette Breymann gegründet worden.

Das Orchester unter Leitung von Cornelius Krause eröffnete mit Griegs Morgenstimmung. In ihrer Rede konnte die Schulleiterin Ulrike Schade Schulleiterkollegen, Vertreter aus Stadtverwaltung, Rat, Politik und Landesschulbehörde begrüßen. Neben Lehrern, Schülern und Eltern waren auch viele Ehemalige gekommen.

Nach den Glückwünschen von Bürgermeister Thomas Pink und dem Vertreter der Landesschulbehörde Jörg Hoffmeister würdigte Prof Peter Burschel, Direktor der HAB, die gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Bibliothek in der Schülerseminaren.  Frau Dr. Sandra Donner, die Leiterin des Schlossmuseums, blickte in ihrem Festvortrag auf die Geschichte der Schule der Schule zurück, die eng mit dem Thema Frauenbildung verbunden ist.

Weiter Grußworte überbrachten Frau Dr. Alexandra Tomerius, die Vorsitzende des Schulelternrates, und Christina Brandes, die Vorsitzende des Schlösserbundes.
Talkrunde
In einer Talkrunde äußerten sich Ehemalige aus verschiedenen Jahrzehnten zu Fragen „wie hat man Lehrer wahrgenommen“ und „was ist Besonderes aus der Schulzeit in Erinnerung geblieben“. Moderiert wurde die Runde von den Schülern Tabea Lüders und Silas Thelen, die auch durch das Programm geführt hatten. Schule früher

Für das künstlerische und musikalische Rahmenprogramm sorgten neben dem Orchester und der Schulband Kurse des Faches Darstellendes Spiel aus dem 11. Jahrgang. Unter anderem hatten kleine Gruppen Spielszenen während der Redebeiträge gestaltet.

Ein besonderer Blickfang war im Foyer des Theaters das Modell des Schlosses, dass Wilhelm Peters in 4700 Arbeitsstunden detailgenau gestaltet hat.

Im Anschluss an den Festakt wurde in den Seitenpavillons ein Imbiss angeboten. Dort bot sich für die Gäste die Gelegenheit zu Gesprächen und zum Austausch von gemeinsamen Erinnerungen.

© 2021 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |