Gis erhält achte neue, vollelektronische Tafeln

Das Gymnasium  im Schloss schreitet auf dem Weg der Digitalisierung des Unterrichts weiter voran: die Stadt Wolfenbüttel als Schulträger hat dem GiS acht neue Promethean Boards spendiert, die die bereits in den Containern im Apfelgarten vorhandenen Boards nun im Hauptgebäude ergänzen und die alten Mimio Boards ersetzen.

In einer schulinternen Fortbildung erläuterten Stundenplaner Torsten Micheels und Michael Pipiorke, Koordinator für die IT im Haus, den anwesenden Kolleginnen und Kollegen die Grundfunktionen der neuen Boards: „Die Boards sind eine Kombination aus Android-Technologie und Windows-Computer“, erklärte Michael Pipiorke der staunenden Lehrerschaft. Was sich zunächst für viele weniger Computer-Affine recht kryptisch anhörte, entpuppte sich als ein elektronisches Gerät mit zahlreichen Möglichkeiten.

Mehrere Geräte können zusammengeschaltet und auf dem Board projiziert werden, Arbeitsblätter und Graphiken sind ohne Probleme mit Bluetooth-Technologie über Handy auf dem Board importierbar, ohne auf Dokumentenkameras zurückgreifen zu müssen, selbst das händische Schreiben mit dem Finger oder einem beliebigen Gegenstand ist auf diesen Boards möglich. Dass dabei die Handschrift hässlich und krakelig aussieht, ist in Zeiten des allgemeinen Rufs nach umfassender Digitalisierung im Unterricht wohl ein Zugeständnis, dessen Notwendigkeit jeder Technikbegeisterte einsehen wird.

Ästhetisch Anspruchsvollere können aber auch auf den integrierten Windows-Computer zugreifen, bei dem die bekannten Office-Programme ein gefälligeres Textbild ermöglichen.

Mit den neuen Promethean Boards ist das Gymnasium im Schloss nun auch für künftige Entwicklungen des digitalen Unterrichtens gut aufgestellt.

© 2020 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |