Hervorragendes Ergebnis beim Känguru der Mathematik

Seit vielen Jahren – jeweils am dritten Donnerstag im März – nehmen Schülerinnen und Schüler des GiS am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teil.

In diesem Jahr erzielten die insgesamt 32 Teilnehmer zwei dritte, zwei zweite und zwei erste Preise – eine sensationelle Bilanz. Außer den Urkunden überreichte Frau Schade den Preisträgern auch die Sachpreise in Form von Büchern oder Spielen mit einem inhaltlichen Bezug zur Mathematik.

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler stammen aus der Klasse 6c oder gehören zur Mathematik-Arbeitsgemeinschaft des GiS. Ein weiterer Schüler aus dem Jahrgang 5 vervollständigte die Teilnehmergruppe.

In den Jahrgängen 5 und 6 mussten in 75 Minuten 24 Aufgaben gelöst werden; ab dem Jahrgang 7 sind es in der gleichen Zeit 30 Aufgaben. Die Antwort ist jeweils aus fünf Alternativen auszuwählen. Die dritten Preise erhielten Benjamin Vitt (7 en) und Rouven Kniep (8 en); die zweiten Preise gingen an Karla Bartsch(6 c) und Moritz Cordes (7en); die ersten Preise erzielten Leo Wogram (7 en) und Alina Thiele (8 ku). Alina erhielt auch das T-Shirt für den weitesten „Kängurusprung“, das bedeutet, sie löste die meisten Aufgaben in Folge richtig.

Der nächste Starttermin für Känguru-Teilnehmer ist der dritte Donnerstag 19. März. 2015.

© 2022 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |