GiS ruft Wochen der Solidarität mit der Ukraine aus

Seit über zwei Wochen herrscht Krieg in Europa. Der Angriff Russlands auf die Ukraine hat die Schüler und Lehrer am GiS mit großer Sorge erfüllt. Vor allem das Schicksal der über zwei Millionen Geflüchteten lässt der Schlossgemeinschaft keine Ruhe. Sie will helfen und hat auf Anregung der Fachgruppe Religion vom 14.03.22 – 01.04.22 Wochen der Solidarität mit der Ukraine ausgerufen.

Gelebte Nächstenliebe bedeutet aktives Einsetzen für Notleidende, daher ist es das Ziel, in vielfältigen Aktionen Spenden für die Kriegsflüchtlinge zu sammeln. Die Medien berichten übereinstimmend, dass es am Nötigsten fehlt, von Babynahrung, über Hygieneartikel, Medikamente bis hin zu funktionsfähigen Kommunikationsmitteln. Da nach Aussage verschiedener Hilfsorganisationen Geldspenden der effektivste und schnellste Weg sind, um den Menschen in der Ukraine zu helfen, hat sich die Fachgruppe darauf geeinigt, mit dem  Erlös von Kuchen- & Waffelverkauf, Bastelarbeiten, Kunstprojekten, Sposorenläufen etc. das „Aktionsbündnis Katastrophenhilfe“ zu unterstützen.

Die Organisatoren hoffen auf eine breite Unterstützung seitens der Schüler, Lehrer, Eltern und Mitarbeiter des Schlosses.

© 2022 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |