Erinnerung an den Deutsch-Französischen Tag im Homeschooling

Anlässlich des Deutsch-Französischen Tages, der an die Unterzeichnung des Elysée-Vertrags am 22. Januar 1963 erinnert, werden traditionell am Gymnasium im Schloss von der Fachgruppe Französisch für die Schulgemeinde Crêpes gebacken.

In diesem Jahr wurde an diesen Tag mit unterschiedlichen Aktionen im Homeschooling erinnert: Alle Schüler*innen konnten zum Beispiel ein Stück französische Esskultur zu sich nach Hause holen, indem sie selbst für sich und ihre Familie Crêpes gebacken haben (Rezept siehe Homepage).

Einige Französischgruppen haben die Deutsch-Französischen Fahnen auf kreative Art und Weise dargestellt. Mit Lego, Bügelperlen, farbigem Kuchen, Luftballons oder eigenen Zeichnungen wurden die Fahnen nachgebaut. Ein Schüler hat seine Mund-Nasen-Schutzmaske mit der Deutsch-Französischen Fahne verschönert. In Videokonferenzen hatten Schüler*innen Spaß daran, innerhalb von nur drei Minuten sich deutsch-französisch zu dekorieren. Nach Ablauf der Zeit wurden gemeinsam die Kameras angemacht. Die vielfältigen Ergebnisse in so kurzer Zeit waren beeindruckend und sehr amüsant. Manche Schüler*innen haben sogar eigene Erklärvideos „Faire des crêpes“ gedreht. Ältere Schüler*innen haben sich auf kreative Art und Weise mit der Rede Merkels/ Macrons auseinandergesetzt und Plakate zum Thema „Gemeinsam die Zukunft angehen“ erstellt.

Danke für die vielen kreativen Ideen – Homeschooling macht erfinderisch!

Fachgruppe Französisch des GiS

© 2021 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |