Firmenchef für vier Wochen

Dieses Abenteuer konnten Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums im Schloss vier Wochen lang erleben.

Bei einer Betriebserkundung und einem anschließenden Workshop bei der Firma Siemens in Braunschweig haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9N1 unter der Leitung ihrer Physiklehrerin Gertraud Kuchenbecker die Aufgabe bekommen, „virtuelle“ Firmen zu gründen.

Die Schülerinnen und Schüler haben in vier Firmen eigene Ideen entwickelt und umgesetzt. Jede der Fünfergruppen hat somit einen Prototyp ihres Produkts selbstständig hergestellt.
Dazu mussten alle Firmen sowohl Investitionspläne, Vermarktungs- und Werbungsstrategien als auch Zukunftsprognosen für ihre Firmen erarbeiten.

Die Vorstellung der Firmen fand abschließend im Rahmen eines Präsentationsnachmittags vor Eltern und interessierten Gästen am Dienstag, 07. April im Physikhörsaal der Schule statt.

Hierbei konnten ein beleuchteter Kugelschreiber der Firma „Tourajed“ und eine Innenbeleuchtung für Taschen aller Art von der Firma „Highlight“ bewundert werden. Außerdem fanden die Produkte der Firmen „ViD“ und „Sybotek“ das Wohlgefallen der Zuhörer. Diese Firmen entwarfen eine mit LED versehene Sicherheits-Jogginghose und einen Kippelalarm für Schulstühle.

Die Schülerinnen und Schüler erhielten durch dieses Projekt die Möglichkeit, sich mit Gegebenheiten und Unwegsamkeiten der Geschäftswelt auseinanderzusetzen und sich Einblicke in Wirtschaftsstrukturen selbstständig zu erarbeiten. Sybotex: Kippelalarm

Da dieses Projekt bei allen Beteiligten großen Anklang fand, wird in naher Zukunft eine weitere Klasse des Gymnasiums im Schloss die Möglichkeit bekommen, ebenfalls in die Geschäftswelt hineinzuschnuppern. Man kann also auf weitere innovative Produktideen gespannt sein!

© 2020 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |