„Süßes Stück“ als Vertreter Niedersachsens beim Schultheater der Länder in Dresden

Vom 20.-26.September 2015 waren 10 ehemalige Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums im Schloß mit der Produktion „Süßes Stück“ als Vertreter für Niedersachsen beim Schultheater der Länder 2015 in Dresden.
Bei der Festivaleröffnung am Sonntagabend trafen alle Gruppen das erste Mal aufeinander, so auch unsere Gruppe, da wir uns seit dem Abitur nicht mehr gesehen und sich alle in die verschiedensten Richtungen verteilt haben. Vertreten waren alle Altersklassen, von der Grundschule bis zur Oberstufe. Bei dieser Eröffnung bekamen wir auch schon erste kleine, teilweise auch unterhaltsame Einblicke in die Theaterstücke der anderen Spielgruppen, dargestellt durch eine Dresdner Schülergruppe.
In den folgenden zwei Tagen standen dann die Produktionen der ersten Spielgruppen an. Den Auftakt machte dieses Jahr die Gruppe aus Nordrhein-Westphalen (NRW) mit ihrem Stück „Melilla“.
Das „Süße Stück“ wurde am Dienstagvormittag gespielt. Die Aufregung in der Gruppe war groß, da sich die Stellprobe am Vorabend als sehr anstrengend erwies. Dennoch waren letztendlich alle Sorgen und Aufregungen umsonst, da das Stück für unsere Gruppe ein voller Erfolg war und auch die Rückmeldungen anderer Teilnehmer positiv ausfielen.
Am nächsten Tag ging es mit einem Workshoptag weiter. Angeboten wurden verschiedene Workshops zu unterschiedlichsten Themen. Abgerundet wurde dieser Tag mit der Vorstellung der Workshops im Dresdner Boulevardtheater.
An den verbliebenen Tagen haben wir uns dann die weiteren Stücke angesehen. Begleitet wurde das SDL von drei „Wissenschaftlern“, die uns immer vor den Produktionen in dessen Thema einführten, unterstützt durch sogenannte „Versuchsaufbauten“. Die Überleitung zu den Produktionen erfolgte durch ein gemeinsames Rufen des Wortes „Forschfuffzn“ (forsch=forschendes Theater und fuffzn=2015), das gleichzeitig der Hashtag zum diesjährigen SDL darstellte.
Die Vielfalt der Produktionen hat uns sehr fasziniert und auch gefreut, da dadurch sehr viel Abwechslung geboten wurde. Außerdem hatten wir direkten Kontakt zu den anderen Spielgruppen, was uns den unmittelbaren Austausch untereinander ermöglichte. Es konnte also viel nachgefragt, diskutiert und ausgetauscht werden, auch außerhalb unserer Gruppe, sowohl zu den Produktionen als auch zum Thema Forschendes Theater , was der Schwerpunkt des diesjährigen SDLs war.
Diese Fahrt nach Dresden war eine ganz neue Erfahrung für uns und sie hat sich auf jeden Fall gelohnt hat, auch in der Hinsicht, dass wir uns noch einmal alle wiedergesehen haben und somit einen schönen gemeinsamen Abschluss der Schulzeit hatten.
Mit der Abschlussveranstaltung am Freitagabend und dem letzten Stück aus dem Saarland endete dann offiziell das diesjährige Schultheater der Länder mit vielen neuen Eindrücken und neuen Bekanntschaften aus ganz Deutschland.

Vanessa Maue
Fotos Quelle: www.sdl2015.de

© 2020 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |