Exkursion nach Bernburg

Eine Exkursion im Fach „Werte und Normen“ führte am 21. Januar 2020 32 Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs nach Bernburg/Saale. Dort befand sich in der NS-Zeit auf dem Gelände des Psychiatrischen Krankenhauses eine der sechs „Euthanasie“-Anstalten.

Die Rassenideologie der NS-Zeit und das Ziel eines vermeintlich „gesunden Volkskörpers“ brachte allein in Bernburg ab 1940 mindestens 14.00 Menschen den Tod, deren Leben man nicht für „lebenswert“ erachtete und deren Verwahrung in Heil- und Pflegeanstalten als zu teuer befunden wurde. Auch Häftlinge aus Konzentrationslagern wurden später dort durch Gas ermordet und anschließend verbrannt.

Der Einführung durch zwei sehr kompetente studentische Mitarbeiter schlossen sich Gruppenarbeiten und Präsentationen zur Geschichte und zu Einzelschicksalen an. Die noch erhaltene Gaskammer, der Sektionsraum und der Raum, in dem sich der Verbrennungsofen befand, bilden heute den Kernbereich der Gedenkstätte. Eine Führung durch diese Räume schloss das fünfstündige Seminar ab.

Für alle Beteiligten war das eine beeindruckende und nachhaltige Erfahrung.

Peter Schilffarth, Slavka Lorenzen

© 2020 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |