Informatik

Was passiert mit meinen Daten im Internet? Wie effizient läuft ein Algorithmus ab? Wie arbeite ich effektiv mit meinem Computer? Wie wird ein Automat modelliert? Ausgewählte Fragen, die im Schulfach Informatik immer wieder aufgegriffen werden. Dabei wird im Unterricht schrittweise ein Verständnis für die informationstechnischen Grundlagen entwickelt. Dazu gehören auch Kenntnisse beim Verwenden von Software-Werkzeugen und bei der Beurteilung von Ergebnissen und deren Auswirkungen. Die Unterrichtsinhalte bauen sukzessive aufeinander auf.

Am Gymnasium im Schloss wird Informatikunterricht wie folgt angeboten:

  • Durchgehend zweistündig im IT-Profil in den Klassenstufen 8-10
  • Im Wahlbereich der Jahrgangsstufe 11
  • In der Qualifikationsphase auf grundlegendem oder erhöhtem Niveau mit schriftlichen bzw. mündlichen Abiturprüfungen. Auf grundlegendem Niveau auch als Ergänzungsfach wählbar.

IT-Profil

Seit dem Schuljahr 2005/2006 gibt es Profilklassen am GiS, die momentan in den Jahrgangsstufen 8–10 angeboten werden. Beim IT-Profil sind die Fächer Informatik, Kunst und Politik-Wirtschaft beteiligt. Gemeinsam vermitteln sie vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen im Computer- und Medienbereich. Informatik wird hierbei durchgehend zweistündig unterrichtet. Im 10. Jahrgang werden unter der Federführung vom Fach Politik-Wirtschaft Schülerfirmen gegründet oder soziale Projekte durchgeführt. Dabei werden die in den Jahrgängen 8 und 9 erworbenen informatorischen Kenntnisse, Methoden und Erfahrungen eingebracht. Weitere Informationen zum IT-Profil finden Sie hier:

Einführungsphase

Im 11. Jahrgang haben alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, das Fach Informatik anzuwählen – unabhängig davon, ob sie zuvor das IT-Profil belegt hatten oder nicht. Dazu werden separate Kurse eingerichtet, die jedoch beide auch auf den Unterricht in der Qualifikationsphase vorbereiten. Hierzu werden Methoden und Werkzeuge der Informatik vorgestellt und verschiedene Aspekte der Darstellung von Informationen, der Modellierung und der Implementierung angesprochen. So gestalten die Schülerinnen und Schüler eine eigene Homepage, befassen sich mit Computernetzwerken und lernen eine etablierte Programmiersprache kennen.

Qualifikationsphase

Im Anschluss an die Einführungsphase werden Kurse im Fach Informatik auf erhöhtem bzw. grundlegendem Anforderungsniveau angeboten. Dabei kann das Fach Informatik auf grundlegendem Niveau mit dem Ziel einer schriftlichen bzw. mündlichen Abiturprüfung oder als Ergänzungsfach belegt werden. Bereits seit dem Schuljahr 2009/2010 wird am GiS in Informatik auch als Kurs auf erhöhtem Anforderungsniveau (Leistungskurs) angeboten. Die schriftlichen Abiturprüfungen werden hierbei landesweit zentral gestellt. Folgende Themen werden u. a. behandelt:

  • Ereignis- und Objektorientiertes Programmieren
  • Algorithmik
  • Informatik und Gesellschaft
  • Datenbanken
  • Codierung und Kryptologie
  • Technische und theoretische Aspekte von Computern und Sprachen

Ein Seminarfach zur technischen Informatik, bei dem die praktische Umsetzung von Automaten im Vordergrund steht, rundet das Angebot in der Oberstufe ab.

Berufsorientierung

Nicht wenige Schülerinnen und Schüler beginnen im Anschluss an ihr Abitur am GiS ein Studium oder eine Ausbildung in einem Beruf, der maßgeblich durch das Fach Informatik geprägt ist. Aus diesem Grund wird das Thema der Berufsorientierung im Fach Informatik immer wieder aufgegriffen. In den Kursen auf erhöhtem und grundlegendem Niveau nehmen die Schülerinnen und Schüler regelmäßig am „Tag der Informatik“ der TU Braunschweig teil, um weitere Einblicke in die Informatik als Wissenschaft und Berufsfeld zu erhalten.

Und wo gibt’s sonst noch Informatik am GiS?

© 2020 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |