Sport

Sekundarstufe I

Der Sportunterricht soll die konditionellen Fähigkeiten und motorischen Fertigkeiten weiterentwickeln. Dazu wird ein möglichst vielseitiges Angebot bereitgestellt, um das individuelle Bewegungsrepertoire zu erweitern. Durch gemeinschaftliches sportliches Handeln sollen soziale Verhaltensweisen und Verantwortungsbewusstsein gefördert werden.

Inhaltlich setzt sich der Sportunterricht in der Sekundarstufe 1 aus den curricular vorgegebenen Bewegungsfeldern zusammen:

  • Spielen,
  • Schwimmen, Tauchen, Wasserspringen,
  • Turnen und Bewegungskünste,
  • Gymnastisches und tänzerisches Bewegen,
  • Laufen, Springen, Werfen,
  • Bewegen auf rollenden und gleitenden Geräten,
  • Kämpfen

Jeder Jahrgangsstufe ist am Gymnasium im Schloss eine Kernsportart zugeordnet, in welcher sich die Schülerinnen und Schüler vertieft mit den spezifischen Inhalten auseinandersetzen und am Ende der Einheiten ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in Form eines Jahrgangsturniers miteinander messen und vergleichen können.

  • Jahrgang 5: Völkerball
  • Jahrgang 6: Fußball
  • Jahrgang 7: Basketball
  • Jahrgang 8: Handball
  • Jahrgang 9: Ultimate Frisbee
  • Jahrgang 10: Volleyball

Das Bewegungsfeld Schwimmen, Tauchen und Wasserspringen wird im Jahrgang 5 und 7 jeweils ein halbes Jahr im Stadtbad Okeraue unterrichtet. Voraussetzung dafür ist der Nachweis des Freischwimmerabzeichens der Schülerinnen und Schüler.

 

Sekundarstufe II

Dem Unterricht in der Einführungsphase kommt beim Übergang zur Qualifikationsphase eine Brückenfunktion zu. Der Unterricht gibt den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, Arbeitsweisen und Arbeitsgebiete der gymnasialen Oberstufe kennenzulernen. Im Fach Sport dient die Einführungsphase insbesondere der Vertiefung der im Kerncurriculum für die Schuljahrgänge 5-10 festgelegten Kompetenzen und bahnt somit die erfolgreiche Teilnahme an der Qualifikationsphase der Oberstufe an (vgl. Kerncurriculum für das Gymnasium – gymnasiale Oberstufe Sport).

In der Qualifikationsphase belegen die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums im Schloss aus einem Portfolio an Sportkursen (vgl. Tabelle) jeweils zwei Kurse aus dem Bewegungsfeld A und zwei Kurse aus dem Bewegungsfeld B. Ihre diesbezüglichen Präferenzen können die Schülerinnen und Schüler durch eine Anwahl benennen. Dies wird dann nach Möglichkeit bei der Zuteilung der Sportkurse berücksichtigt.

Bewegungsfeld A – Individualsportarten Bewegungsfeld B – Spielsportarten
  • Gymnastisches und tänzerisches Bewegen mit Geräten – z.B. Step Aerobic
  • Gymnastisches  und tänzerisches Bewegen ohne Geräte – z.B. HipHop
  • Kämpfen – Judo
  • Bewegen auf rollenden und gleitenden Geräten – Kanu
  • Bewegen auf rollenden und gleitenden Geräten – Ski Alpin
  • Laufen, Springen, Werfen – Leichtathletik/Fitness
  • Schwimmen, Tauchen, Wasserspringen
  • Gerätturnen und Bewegungskünste – z.B.  Parcours
  • Bewegen auf rollenden und gleitenden Geräten – Mountainbike (in Planung)
  • American Teamsports
  • Badminton
  • Basketball
  • Fußball
  • Handball
  • Hockey
  • Tischtennis
  • Volleyball

 

 

Eine gesonderte Stellung nimmt der Ski-Alpin-Kurs als einwöchiger Blockkurs ein. Die Schülerinnen und Schüler werden vor der Praxisphase in mehreren Stunden in der Theorie des alpinen Skifahrens unterrichtet. Im Januar erfolgt schließlich die Praxisphase in Sillian (Österreich), die sich sowohl an absolute Anfänger als auch an Fortgeschrittene und Könner richtet.

 

Prüfungsfach Sport

Seit August 2009 gibt es am Gymnasium im Schloss bei ausreichender Anwahl die Möglichkeit, das „Sportprofil“ (Prüfungsfach Sport) in der Qualifikationsphase zu belegen. Voraussetzung für die Teilnahme am Prüfungsfach ist die Belegung eines vorbereitenden epochalen Sport-Theoriekurses in der Jahrgangstufe 11.

Das Prüfungsfach Sport umfasst sechs Wochenstunden, wovon etwa die Hälfte auf den Theorieunterricht entfällt. Zudem ist für die hieran teilnehmenden Schülerinnen und Schüler das zugehörige Seminarfach (zweistündig) verbindlich.

Neben der Erbringung theoretischer Leistungen in Form von Klausuren, legen die Schülerinnen und Schüler des Prüfungsfachs Sport innerhalb der zweijährigen Qualifikationsphase auch sportpraktische sowie sportpraktische/sporttheoretische Prüfungen im Verbund ab. Abschließend absolvieren die Lernenden im Zuge des Abiturs noch eine vierstündige Klausur.

 

Sportanlagen

Der Sportunterricht wird in verschiedenen Sportstätten erteilt. Zur Verfügung stehen die Zweifeld-Sporthalle (H1/H2) am Spinnereiparkplatz, die Einfeld-Sporthalle (Th1) auf dem Schulgelände, die Dreifelder-Sporthalle in der Ravensberger Straße, die Doppelturnhalle am Landeshuter Platz sowie das Stadtbad Okeraue.

Die neuangelegte Außenanlage „Meesche“ steht uns neben der Disc-Golfanlage im Seeliger Park ebenso zur Verfügung.

Auf dem Schlossgelände können diverse Spielgeräte (z.B. Kletterwürfel, Kletterparcours), ein Fußballfeld, zwei Tischtennistische und zwei Basketballkörbe in den Pausen genutzt werden.

 

Sporttage der Schule und Jugend trainiert für Olympia

Vor den Sommerferien wird in der Regel für alle Schülerinnen und Schüler ein Sporttag, Bundesjugendspiele oder ein Spendenlauf durchgeführt.

Traditionell nehmen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums im Schloss am Wolfenbüttler Stadtlauf im September teil. Dabei haben sie die Möglichkeit, als Einzelteilnehmer oder in einer Mannschaft zu starten. In den verschiedenen Schüleraltersklassen können sie die Strecke 2,5 km, 5 km, 10 km oder Halbmarathon wählen.

Nach Interessenlage der Schülerinnen und Schüler sowie der Kapazitäten der Fachgruppe Sport kann das Gymnasium im Schloss Mannschaften in den verschiedenen Disziplinen (z.B.) Handball, Basketball, Fußball, Turnen und Schwimmen am Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia melden.

Hervorzuheben sind an dieser Stelle die besonderen Leistungen der Turnerinnen, die bei dem Bundesfinale 2019 in Berlin den 3.Platz belegt haben.

 

 

Ski- und Kanuverein

Der Schule angegliedert ist die „Ski- und Kanu-Sport-Gruppe am Gymnasium im Schloss“ (SKSG), die als Verein eingetragen ist. Dieser besitzt ein eigenes Bootshaus an der Oker. Angeboten werden Kurse in der gymnasialen Oberstufe, eine Arbeitsgemeinschaft (nach ausreichenden Anwahlen) und Aktionen für Klassen. Gern wird das Bootshaus auch für schulische Treffen genutzt. Am 26.07.2014 konnte das 30-jährige Vereinsjubiläum gefeiert werden.

© 2020 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |