Exkursion nach Wilhelmshaven

Wir, zwei Schüler des Gymnasiums im Schloss, hatten die Ehre, an einer von Herrn Prof. Zindler organisierten Exkursion nach Wilhelmshaven teilnehmen zu dürfen. Um 6:30 Uhr fuhren wir von der Ostfalia aus zuerst zum Marinestützpunkt Heppenser Groden. Dort angekommen, besichtigten wir das deutsche Marine-Versorgungsschiff „Berlin“. Wir bekamen viel Technisches gezeigt und erklärt. Wir sahen beispielsweise den Maschinenraum, das Lagerdeck, den Kontrollraum, die Brücke, und vieles mehr. Die „Berlin“ kann mithilfe eines langen Schlauches andere Schiffe während der Fahrt auftanken, sowie bis zu 94 Verletzte im sog. Marineeinsatzrettungszentrum (kurz MERZ) versorgen.
Nachdem wir auf dem Schiff zu Mittag gegessen hatten, ging es auch schon weiter zum Uniper-Kohlekraftwerk von Wilhelmshaven. Hier bekamen wir eine Führung durch alle Stockwerke des Kraftwerkes, wobei uns allerlei technisches Wissen über das Kraftwerk vermittelt wurde. Das 1976 in Betrieb genommene Kraftwerk ist bis zu 6000 Stunden pro Jahr im Einsatz, wobei es den Mittellastbedarf deckt, und über eine Leistung von 757 MW verfügt. Um diese Leistung bereitstellen zu können, verbrennt das Kraftwerk täglich ca. 6000 Tonnen Steinkohle.
Nach einem langen und sehr interessanten Tag kamen wir dann Abends um 21:30 Uhr erschöpft und glücklich wieder in Wolfenbüttel an, und hatten viel zu erzählen.

Lennart Halfbrodt und Leonhard Falk

 

© 2019 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |