GiS räumt bei Videowettbewerb ab

Die Initiative „Tierversuche verstehen“, bestehend aus verschiedenen renommierten deutschen Forschungseinrichtungen, hat sich zum Ziel gesetzt, über Tierversuche faktenbasiert zu informieren. In diesem Rahmen veranstaltet sie alljährlich den Schülerwettbewerb „Triff den Nobelpreisträger/ die Nobelpreisträgerin!“.
Im letzten Jahr nahmen auch erstmals Teams des Gymnasiums im Schloss teil. Nach einer spannenden Recherche und einem aufwendigen Videodreh wurden zwei Teams der 10enit von einer fachkundigen Jury in die finale Runde gewählt. Dort sollte eine Internetabstimmung entscheiden, welche der fünf Teams die ersten drei Plätze und damit einen Preis erhalten sollten. Neben einem Treffen des Nobelpreisträgers Harald zur Hausen in Heidelberg, waren auch ein begehbares Organmodel und eine Reise in eine medizinische oder naturwissenschaftliche Kultureinrichtung zu vergeben.
Mit insgesamt über 6300 Votes – vielen Dank für dieses unglaubliche Ergebnis! – erhielten die Teams des GiS am Ende den zweiten und dritten Preis. Während die eine Gruppe im März 2020 bereits das Sea Life in Hannover besuchte, musste der ursprünglich geplante Termin für das Erkunden des Organmodels aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden.

© 2020 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |