Good vibrations – Physik macht Musik

Dr.-Ing. Udo Peil, vormals Professor für Bauingenieurswesen an der TU Braunschweig, hielt am Mittwoch, dem 3. Mai, einen hochinteressanten Vortrag über Schwingungsfrequenzen bei Tönen vor Physik- und Musikschülern des 11. Jahrgangs. „Frau Schades Beziehungen haben zur Kontaktaufnahme geführt, und wir waren dann natürlich offen und dankbar für das Angebot, weil es bei den Physik-Kursen gerade thematisch perfekt passt“, erklärt Physiklehrer und Sek. II-Koordinator Dr. Oliver Michele das Zustandekommen des Vortrags.
Launig und mit der Motivation des begeisterten Musikers referierte Professor Peil über Amplituden, Sinuskurven, Ober- und Untertöne und sorgte mit seinen Demonstrationen mitunter für überraschende Effekte. Ein klassisches Klavierstück hörte sich da plötzlich wie ein futuristischer Synthesizer an, wenn man es rückwärts spielte und auch den Tonvorlauf ans Ende der Töne legte. Die Schüler waren von den anschaulichen Videos und Musikdateien begeistert, mit denen Professor Peil seine Ausführungen illustrierte. Unterstützt wurde er hierbei von Dora Brandes aus dem 11. Jahrgang, die als Teilnehmerin des Musik-Leistungskurses mit ihrer Violine für lupenreine Demonstrationstöne sorgte.
Wenn es zu physikalisch wurde, konnten zwar gelegentlich nicht alle Schüler folgen, doch war der Vortrag so abwechslungsreich, dass es immer wieder etwas Passendes für die Schüler gab, um wieder in den Vortrag einsteigen zu können. Einhellige Meinung aller Zuhörer aber war, aus der Verbindung von Physik und Musik einen ganz neuen Blick auf ihre Fächer erfahren zu haben.

A. Bötel

© 2022 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |