Make Your School – Die zweiten Remote Hackdays am Gymnasium im Schloss

Im Januar diesen Jahres fanden die ersten Remote Hackdays mit der Klasse 09it am Schloss statt. Damals – im Szenario C – waren alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Mentoren aufgrund der Corona-Pandemie isoliert im Homeoffice und konnten ausschließlich über Videokonferenzen miteneinander in Kontakt treten. Nun, im Juli im Szenario A, wurden die zweiten Remote Hackdays am Schloss durchgeführt, diesmal mit der Klasse 08it. Im Gegensatz zum Januar waren alle Schülerinnen und Schüler in der Schule anwesend. Allerdings wurden diesmal die studentischen Mentoren per Videokonferenz von extern hinzugeschaltet. Eine ganz andere Situation, die aber von allen Beteiligten äußerst spannend empfunden und hervorragend gemeistert wurde.

Unter dem Motto „Make Your (Home-) School“ haben die 20 Schülerinnen und Schüler der 08it in fünf Gruppen mit Hilfe der hinzugeschalteten Mentoren praktische, elektronische Geräte, die das Leben und Lernen erleichtern sollen, entworfen, gebaut und programmiert:

Overheating-Alarm-System: Temperaturmessung für Laptops mit barrierefreiem Warnsystem

Waking up Vincent: Helligkeitsabhängiger Wecker für matratzenaffine Individuen (Vincents)

Elektronische Elternscheuche: Entfernungsabhänginges  Vertreiben von unerwünschten Geschwistern und Eltern

Feeling Good: Ein automatischer Schokolinsen- und Komplimentespender

FrogRun: Steuere Deinen Frosch durch den Parcour

Technische Probleme gab es aufgrund der ohnehin guten Ausstattung in den IT-Klassen und den mittlerweile Home-Schooling-erfahrenen Teilnehmern keine. Jede Schülerin und jeder Schüler hatte ein eigenes Convertible, jeder Gruppe stand ein eigener, bestens ausgestatteter Raum zur Verfügung. Die studentischen Mentoren wurden so in jeden Raum / in jeder Gruppe über das Internet und ein interaktives Whiteboard hinzugeschaltet. Alle Schwierigkeiten wurden dank der kompetenten Mentorinnen und Mentoren schnell überwunden, so dass alle in den zwei Tagen eine Menge gelernt und die Schülerinnen und Schüler, großartige Ergebnisse erreicht haben. Und viele der noch nicht erreichten Ziele können in der nächsten Zeit sicherlich im Informatik­unterricht noch umgesetzt werden, der im IT-Profil von der 8. bis zur 10. Klasse durchgehend stattfindet.

Die Kooperationspartner Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH und ForschungsRegion Braunschweig e.V. koordinieren das Projekt Make Your School seit diesem Schuljahr als Netzwerk-Hub in der Region Braunschweig. Im Rahmen des Projekts werden im Schuljahr 2020/21 an sechs Schulen in der Region Braunschweig 2-3 tägige Hackdays organisiert und durchgeführt. Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Projekt derzeit online durchgeführt, damit die Schülerinnen und Schüler auch in diesen Zeiten wertvolle Erfahrungen sammeln können. Die Kooperationspartner werden dabei von Wissenschaft im Dialog unterstützt und von der Klaus Tschira Stiftung und dem Niedersächsischen Ministerium für Kultur und Wissenschaft gefördert.

Den fünf Gruppen wurden im Vorfeld je ein umfangreiches Materialset zur Verfügung gestellt, denn kreatives Tüfteln im Team steht im Mittelpunkt der Remote-Hackdays. Dabei wurden sie in die derzeit aufblühende Maker-Szene eingeführt, in dem sie ein selbstgewähltes alltägliches Problem mithilfe eines Mikrocontrollers und einiger Sensoren und Aktoren auf kreative Weise lösen sollten.

Da das Projekt aber auch insbesondere junge Menschen erreichen soll, die bislang noch gar keinen Draht zu Technik, Elektronik und Programmieren haben, sollen die Hackdays in den nächsten Jahren auch anderen Schülerinnen und Schülern am GiS angeboten werden.

Dann hoffentlich mit allen Beteiligten – auch den Mentoren – gemeinsam vor Ort.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: https://www.makeyourschool.de/

Ansprechpartner für Rückfragen:

Torsten Micheels (torsten.micheels@iserv-gis.de)

Britta Langheim (b.langheim@hausderwissenschaft.org)

 

 

© 2021 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |