„Let’s ride for hope“ ein Projekt der Klasse 9a

Im November letzten Jahres hatte der neunte Jahrgang des Schlosses Besuch von Joachim Franz, einem bekannten Aids-Aktivisten aus der Region, bekommen. Franz hielt einen Vortrag in der Aula, in dem er uns von seiner drastischen Veränderung, die er in seinem Leben erfahren hat, vortrug. Aus einem durchschnittlichen, übergewichtigen und bequemen VW-Mitarbeiter ist ein motivierter und sozial engagierter Helfer geworden.
Unsere gesamte Klasse ist zunächst mit wenig Begeisterung und Motivation in den Vortrag gegangen. Doch nach dem Vortrag änderte sich alles. Wir wollten ein Projekt planen, um junge Leute zu erreichen, so wie es Joachim Franz getan hat.
Bei unserem Projekt ‚Let’s Ride For Hope‘ wollen wir ca. 390 km mit dem Fahrrad durch ganz Niedersachsen bis hoch nach Bremen fahren. Auf dem Weg besuchen wir verschiedene Gymnasien, erzählen Gleichaltrigen von unseren Ideen und versuchen sie zu motivieren uns ein Stück zu begleiten. Dabei wollen wir Spenden sammeln, um eine Kinderkrebsstation in Hannover mit Geld zu unterstützen und den Patienten trotz ihrer schwern Krankheit eine schöne Zeit zu ermöglichen.
Wir haben verschiedene Teams, welche für unterschiedliche Zuständigkeitsbereiche verantwortlichen waren, gebildet (z.B.: ein Orgateam, das für die Route zuständig ist). Wir beschäftigten uns in unserer Schulzeit, sowie in unserer Freizeit mit dem Projekt.
Zurzeit, Mai 2016, sind wir dabei, unserem Projekt den letzten Schliff zu verleihen und planen einen Benefizabend im Juni, bei dem wir unser Projekt Schülern, Eltern und Sponsoren noch einmal im Detail vorstellen.
Es ist noch viel zu tun, bis wir am 4.September 2016, zum Auftakt unserer Jubiläumswoche, losfahren.

© 2019 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |