Internationaler Mathematik Teamwettbewerb Bolyai

Am 23. Februar fand der wegen der Schulschließungen in ganz Europa mehrfach verschobene Internationale Mathematik Teamwettbewerb „Bolyai“ statt. 31 Schülerinnen und Schüler des GiS haben in 9 Teams an diesem Wettbewerb teilgenommen.

Den Känguru-Wettbewerb der Mathematik kennt fast jeder und auch in diesem Jahr werden am 18. März  Schülerinnen und Schüler des GiS daran teilnehmen.

Was ist beim Bolyai-Wettbewerb anders?

Die Schülerinnen und Schüler können im Team arbeiten. Es gibt 13 Aufgaben mit je 5 Antwortmöglichkeiten und es ist offen, wie viele der vorgeschlagenen Lösungen richtig sind … das ist eine echte Herausforderung. Die Bearbeitungszeit beträgt nur 60 min!

Es hat sich als sehr vorteilhaft herausgestellt, dass die Teilnehmer*innen im Durchführen von Videokonferenzen viel Erfahrung und auch im letzten Jahr schon in der Schule am Bolyai-Wettbewerb teilgenommen hatten.

Die meisten teilnehmenden Teams sind in der regionalen Wertung im oberen Drittel der Teams zu finden gewesen. Die beste Platzierung erreichte das „Team x“ aus der Klasse 9 it. Anton, Maximilian, Justin und Sven erzielten einen 3. Platz in der Wertung der Bundesländer „Bremen, Niedersachsen , Sachsen und Sachsen-Anhalt“.

Leider hat es Frau Lins durch einen Anmeldefehler „verhindert“, dass die ebenfalls sehr guten Leistungen der Teams des Jahrgangs 11 in den Ergebnislisten richtig bewertet und sichtbar werden. Ein schwacher Trost werden hoffentlich die Sachpreise sein, die trotz des Anmeldefehlers geliefert werden sollen.

Die besten Teams aus ganz Deutschland qualifizieren sich für die Internationale Endrunde, die in Budapest stattfindet – nicht jedoch im letzten und in diesem Jahr.

Nun sind wir gespannt auf die Sachpreise, die die gut platzierten Teams erhalten.

Gabriele Lins

© 2021 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |