Leicht verspätetes Känguru

Endlich haben alle Preisträger des diesjährigen Känguru-Wettbewerbs ihre Preise erhalten:

Dritte Preise erzielten Simon Szigeti (Jg. 7) und Luis Hapke (Jg. 6). Miriam Heene (Jg. 6) erhielt das T-Shirt für den größten Känguru-Sprung, d.h. für die meisten in Folge richtig gelösten Aufgaben

 

Wer die Känguru-Chroniken (Buch oder Film) kennt, weiß, dass Kängurus auch sehr „verpeilt“ sein können. Die Verleihung der Preise des Känguru-Wettbewerbs war in diesem Jahr kompliziert und erfolgte in zwei Etappen.

Infolge der Schulschließung im März mussten die insgesamt immerhin 58 motivierten Teilnehmer*innen am diesjährigen Känguru-Wettbewerb die Aufgaben selbst herunterladen und die Antwortbuchstaben selbst eingeben. Auch waren die Bewertungsmaßstäbe nach der online-Teilnahme sehr streng. So waren wir erfreut darüber, dass es zwei dritte Preise für die Teilnehmer*innen des GiS gab.

Der nächste Känguru-Wettbewerb findet am Donnerstag, dem 17. März 2022, statt – hoffentlich für alle gemeinsam in der Schule.

Gabriele Lins, 11. Juli 2021

 

© 2021 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |