Projekttage für Talente

Während der Projekttage (im Zeitraum vom 22. bis 29. Januar 2015) für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen konnte der Umgang mit und das Lesen in alten Büchern in der Herzog August Bibliothek gelernt werden, Robinson erhielt Unterstützung, die Fächer Mathematik und Kunst wurden einander näher gebracht und einige Schülerinnen erarbeiteten eine Lesung zum Thema „Erinnern an Anne Frank“. An den Projekttagen nahmen über 50 Schülerinnen und Schüler teil.

Kannibalen, Hundskopfmenschen und Totentänze –
Siebt- und Achtklässler forschen in der HAB

Kannibalen, Hundskopfmenschen und Totentänze – Siebt- und Achtklässler forschen in der HAB Vom 26. bis zum 28. Januar forschten auch in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 und 8 im Rahmen der Begabungsförderung in der Herzog August Bibliothek. Die Themenauswahl der Teilnehmer/innen war vielfältig. Begegnungen von Europäern mit Kannibalen in der Neuen Welt wurden ebenso wie Legenden rund um Hundskopfmenschen oder die Bedeutung der Totentänze für die Bildende Kunst erforscht. Neben den Lese- und Recherchestunden bekamen die Schülerinnen und Schüler nützliche Hinweise zum Umgang mit alten Büchern von Frau Mähler, Mitarbeiterin der Restaurationswerkstatt, und besuchten die musealen Räume der Herzog August Bibliothek. Den Teilnehmer/innen gefiel besonders, dass sie sich ihre Themen und Aufgabenstellungen allein stellen konnten.
Projekttage 2015  in der HAB

Mathematik und Kunst

Die Projekte „Ausgerechnet“ und „Zwischen Chaos und Ordnung“ fanden gemeinsam statt. Ausgehend von einer Orientierung zu den Querverbindungen zwischen Mathematik und Kunst haben insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 7 bis 10 an den beiden Projekttagen teilgenommen. Einige von Ihnen ließen sich von vorgegebenen Handlungsanweisungen leiten, die zu einem Gesamtbild führten.
Projekttage Mathematik
Andere spürten den Konstruktionsschritten gegebener Kunstwerke nach. Dies geschah teilweise mit einem dynamischen Geometrieprogramm mit dem Originalvorlagen „nachgebaut“ wurden. (Hier ein Original von Camille Graeser aus dem Jahr 1973)
Kunst und Mathematik
Den goldenen Schnitt als Grundlage der Proportionierung bei Porträts nahmen weitere Schülerinnen in das Interessenzentrum. Es entstanden viele interessante Werke, die alle am Tag der offenen Tür (21. April 2015) ausgestellt werden.

Erinnern an Anne Frank

10 Schülerinnen aus den Jahrgängen 9 bis 11 erarbeiteten anlässlich des 70. Todestages von Anne Frank eine Lesung „Erinnern an Anne Frank“. Die Lesung findet Freitag, dem 6. März, im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Lessingakademie „Bei Lessing zu Gast“ statt.

© 2021 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |