Stolpersteinverlegung in Wolfenbüttel

Am 19.11.2015 haben Schüler des GiS aus einem Geschichtskurs Jahrgang 12 die Stolpersteinverlegung in Wolfenbüttel unterstützt. Sie gedachten dabei der Familie von Rudolf Rülf, der als Zahnarzt in der Bahnhofsstraße 1 praktizierte. Die Tochter, Renate Rülf, war Schloss-Schülerin. Nachdem Rudolf Rülf die Arbeitserlaubnis von den Nationalsozialisten entzogen worden war, entschloss sich die Familie bereits 1934, nach Palästina zu emigrieren.

Die Schüler setzten sich mit Hilfe historischer Akten und eines Zeitzeugeninterviews mit der Geschichte der Familie auseinander. In ihren daraus entstandenen Vorträgen stellten die Schüler die Biographien der Familienmitglieder sowie eigens verfasste Texte im Rathaus vor. Besonders ergreifend war dabei die Anwesenheit zahlreicher Nachkommen der Familie Rülf aus Israel. Die Schülerband begleitete die Veranstaltung musikalisch.

A. Behm

© 2019 Gymasium im Schloss Wolfenbüttel |